Minisessions

Nicht jeder kann oder möchte sich ein “großes” Shooting leisten oder es ist einfach zu viel für das was man sich wünscht.
Da die Weihnachtsminis jedes Jahr sehr gut angenommen werden, bieten wir das Konzept jetzt ganz einfach ganzjährig als Special an 🙂

Grundätzlich kann eine Minisession einfach als kleines Shooting genutzt werden. Hin und wieder wird es aber auch Specials geben mit besonderen Hintergründen, Accessoires etc.
Zu Weihnachten ist das ja schon bekannt, dass verschiedene winterliche Sets zur Verfügung stehen.
Für die Zukunft dürft ihr euch auf zeitlich begrenzte Themenshootings freuen. Dies kann z.B. sein: Ostern, Valentinstag, Outdoor, Unterwasser, Fine Art, Herbstzeit, Halloween, Flower Power, Poolparty, etc.

Natürlich können die besonderen Themensets in den jeweiligen Zeiträumen auch für die regulären Shootings genutzt werden 🙂

Aktuelle Themenshootings (wenn verfügbar) werden zukünftig immer auf der Startseite bekanntgegeben.

Um herauszufinden, ob eine Minisession das richtige für euch ist oder ob ihr lieber ein reguläres Fotoshooting bucht, hier ein paar FAQ:

Was kostet die Minisession?

Wenn nicht anders angegeben, kostet die Minisession €99,-

Besonders aufwendige Themenshootings können unter Umständen mal teurer sein und umgekehrt gibt es ab und an die Möglichkeit zu sparen, wenn man sich einen Platz bereits einige Zeit im Vorfeld als “Frühbucher” sichert.
Beide Fälle werden immer klar ausgeschrieben.

Wie lange dauert die Minisession?

Der größte Unterschied zu einem regulärem Shooting ist die Zeit:
Ein reguläres Shooting dauert je nach Art mindestens eine Stunde und kann (vor allem bei Neugeborenen und sehr fotofreudigen und/oder ideenreichen Kunden) bis zu 3 Stunden dauern, sodass sehr viele verschiedene Dinge probiert und umgesetzt werden können. Die Session ist relativ entspannt und ohne Zeitdruck und man hat im Anschluss eine Vielzahl an Bildern zur Auswahl.
Bei einer Minisession ist die Zeit auf 30 Minuten begrenzt, sodass sie sich vor allem dann empfiehlt, wenn man ganz klar vorher weiß, was man möchte, 1-3 unterschiedliche und nicht allzu aufwendige Setups ausreichend sind.
Für Neugeborene sind Minisessions grundsätzlich nicht zu empfehlen, da diese oft einen gewissen Vorlauf benötigen um sich zu “akklimatisieren”. Gerade geposte Einzelbilder sind hier nur schwer realisierbar. Auch bei sehr fotoscheuen und zurückhaltenden Kindern gibt es keine Garantie, dass die begrenzte Zeit ausreichend ist um miteinander warm zu werden. Dies gilt auch hier insbesondere für Einzelaufnahmen vom Kind. Für Familienbilder (z.B. auch Kuschelfotos mit dem Neugeborenen) hingegen, kann die kurze Dauer hingegen sogar von Vorteil sein, da gerade Kinder bis zum Grundschulalter oft nur eine begrenzte Aufmerksamkeitsspanne haben und somit nicht überfordert werden.
Bei einigen Specials ist es möglich einen sogenannten Doppelslot zu buchen, sodass man doppelte Zeit und mehr Bilder erhält.

Wie viele Personen dürfen Teilnehmen?

Die Anzahl und Konstellation der möglichen Personen ist bei Specials immer separat angegeben und kann variieren. Grundsätzlich sind Zusammenstellungen von mehr als 3 “ausgewachsenen” Personen (einfach gesagt Kinder die man nicht mehr ohne weiteres auf den Arm nehmen kann) im Studio schwierig umsetzbar und daher nur nach Absprache möglich. Auch sind mehr als 3 quirlige Kinder innerhalb von den gegebenen 30 Minuten oft nur schwer zu bändigen. Wir empfehlen daher z.B. folgende Konstellationen:
– einzelner Erwachsener
– 2-3 Erwachsene
(Paar, Freunde, mehrere Generationen, Geschwister, etc.)
– 1-2 Erwachsene + 1-3 Kinder
– 1-3 Kinder

Natürlich können auch alle 3 Kinder erst einzeln, dann gemeinsam und zum Schluß zusammen mit den Eltern fotografiert werden, jedoch empfiehlt sich hierfür auf jeden Fall eher eine reguläre Fotosession, da dies innerhalb von 30 Minuten selbst bei sehr “fotoerfahrenen” Familien ziemlich hektisch und chaotisch wird.
Wenn ihr euch unsicher seid, ob eine Minisession für euch das richtige ist, meldet euch am besten und wir schauen zusammen was sich am ehesten anbietet 🙂

Welche Aufnahmebereiche sind möglich?

Grundsätzlich ist alles “erlaubt” – sinnvoll jedoch nicht 😉

Aufgrund der begrenzten Zeit empfehlen wir gerade bei fotounerfahrenen Kunden eher keine Experimente, daher sollten für die Themenbereiche Neugeborene, Dessous, Akt, Boudoir, Cakesmash, Badesession, etc. eher reguläre Fotosessions mit mehr Zeit gebucht werden. Es ist z.B. (außer bei einem Outdoor-Special) nicht sinnvoll die Session nach draußen zu verlagern, da die Zeit fast “abgelaufen” ist, bevor wir überhaupt richtig beginnen können und auch ein Shooting, wo ihr euch von eurer Assistentin noch 20 Minuten lang in ein Korsett einschnüren lassen müsst wird vermutlich nicht allzu ergiebig sein.

Überlegt euch bitte daher immer schon im Vorfeld was ihr anziehen möchtet und fangt nicht erst vor Ort an zu diskutieren wer welche Hose und welches Oberteil bekommt. Im günstigsten Fall kommt ihr schon direkt “fotofertig” und wir können sofort loslegen 🙂

Wenn ihr eine bestimmte Bildidee im Kopf habt oder euch etwas aus der Galerie besonders gut gefällt, fragt bitte einfach nach, ob wir dies im Rahmen einer Minisession umsetzen können. Einige Specials wie z.B. das “Lametta-Shooting” sind problemlos das ganze Jahr über als Minisession buchbar.

Was ist im Preis enthalten?

Bei einer Minisession ist wie bei allen anderen Shootings auch die Nutzung von verschiedenen Hintergründen, Accessoires und Kleidungsstücken im Preis enthalten.
Bei einem einzelnen Slot sind 3 bearbeitete Bilder als Download inklusive. Die Auswahl erfolgt hier ausnahmslos über eine passwortgeschützte Onlinegalerie, welche im Normalfall innerhalb von 48 Stunden nach dem Shooting zur Verfügung gestellt wird und für 7 Tage gültig ist.
Bei einem regulären Shooting (Ausnahme: Specials) sind bereits 5 bearbeitete Bilder im Preis enthalten. Diese gibt es nicht nur als Datei, sondern auch als hochwertigen Fachabzug. Zudem gibt es hier die Optionen wie bei den Minisessions aus einer größeren Auswahl mit Hilfe einer Onlinegalerie auszuwählen oder zu einem zweiten Termin zur persönlichen Bildauswahl zu kommen, bei welchem euch die ca. 30 schönsten Bilder eures Shootings bereits fix und fertig bearbeitet und gedruckt präsentiert werden, aus denen ihr entweder auswählen könnt oder die Möglichkeit habt, sie vergünstigt als Komplettpaket zu erwerben.

Kann ich zusätzliche Bilder kaufen?

Ja, natürlich. Bei allen Shootings können weitere Bilder zugekauft werden. Grundsätzlich kostet ein zusätzliches Bild €25,- *
Bei einer Gesamtabnahme von mindestens 16 Bildern, zahlt ihr
ab dem 16. Bild für jedes weitere nur noch €20,-
ab dem 31. Bild noch €15,- und
ab dem 41. Bild sogar nur noch €10,-
Dies gilt pro Rechnung, d.h. wenn ihr euch im ersten Schritt für 10 Bilder entscheidet und später noch 10 weitere Bilder dazu nehmen möchtet, dann gilt beide Male der Preis von €25,-/Bild. Entscheidet ihr euch direkt für 20 Bilder so zahlt ihr für die ersten 15 Bilder (abzüglich der Inklusivbilder) jeweils €25,- und für das 16. – 20. Bild jeweils nur €20,-

Unabhängig davon ob ihr eine Minisession oder ein reguläres Shooting gebucht habt ist bei der Galerieauswahl immer nur die digitale Datei enthalten. Beim IPS (persönliche Bildauswahl im Studio) erhaltet ihr immer (d.h. auch bei Nachbestellungen) den Fachabzug in 13×18 dazu. Natürlich könnt ihr die Abzüge und weitere Fotoprodukte aber jeder Zeit hinzukaufen.

*gilt nicht für Print-Only-Shootings. Bildpreise hierzu bitte separat erfragen

Muss ich einen Termin reservieren?

Ja, wie bei allen anderen Shootings muss auch hier vorab ein Termin gebucht werden. Bei Specials mit begrenzten Kapazitäten ist es zudem erforderlich die Sessiongebühr im voraus zu überweisen um den Termin verbindlich zu buchen.
Eine Rückerstattung bei Nichterscheinen ist nicht möglich. Auch kann die versäumte Zeit bei einer Verspätung nicht immer einfach hinten “angehängt” werden – gerade bei Minisessions wird daher um Pünktlichkeit gebeten.

Kann ich meinen Gutschein einlösen?

Jein, es gibt unterschiedliche Gutscheine. Einige davon können eingelöst werden, andere nicht.
Definitiv einlösbar sind einfache Wertgutscheine. Dazu zählen z.B. Gewinne aus Tombolas, Gewinnspielen oder Verlosungen, Geschenkgutscheine oder Gutscheine die ihr im Rahmen einer Rabattaktion ab und an günstiger erwerben könnt. Einen Wertgutschein erkennt ihr daran, dass ausschließlich ein Wert und keine “Shootingart” angegeben ist.

Nicht einlösbar sind Gutscheine auf denen die Art des Shootings (ggf. mit Gegenwert) angegeben ist und diese NICHT “Minisessions” lautet. Hierzu zählen vor allem über Dritte erworbene und rabattierte Gutscheine von z.B. Groupon, DailyDeal etc.

Auch Empfehlungsgutscheine können nicht für Specials eingelöst werden, sondern sind nur auf die regulären Shootingpakete anwendbar